Brahms-Gesellschaft Schleswig-Holstein
   
 

 

 
Das Brahms-Haus in Heide

Brahms-Haus in Heide Konzertsaal im Wohnzimmer Der Hof des Brahmshauses
Das Brahms-Haus [ Details] Konzertsaal im Wohnzimmer Der Hof des Brahmshauses

 
      Startseite
      Brahms-Wochen
      Brahms-Preis
      Brahms-Haus
      Brahms-Gesellschaft
      Aktuelles
      Veranstaltungen
      Online-Tickets

 



Ausstellung
Johannes Brahms:
Norddeutsche
Wurzeln und
Bindungen

Öffnungszeiten
1.April bis 31.Oktober:
dienstags und donnerstags
von 11.30 Uhr bis 15.30 Uhr,
freitags von 11.30 Uhr bis 13.30 Uhr
sowie samstags und sonntags
von 13.30 bis 15.30 Uhr

von November bis einschl. März geschlossen.

Für Gruppen Termine nach Absprache, auch außerhalb der Öffnungszeiten.
Tel. 0481 63186 oder
0481  683 7162
 
Eintrittspreis:
EURO 2.00
erm. EURO 1.50

In Komination mit der Verbundkarte
mit der Museumsinsel Lüttenheid:
Erwachsene 3,50 €
Familien 4,50 €
Kinder 1,00 €

 

 

 

 
Mitten in Heide, an der Ecke der Straßen Lüttenheid und Neue Anlage, findet der Besucher das Brahms-Haus. Weiß getüncht, mit dem weit heruntergezogenen Dach, der breiten Fensterfront und den blühenden Rosenstöcken ist es nicht zu übersehen. Unter dem spitzen Giebel an der Vorderfront findet man eine Tafel mit dem Hinweis auf die Familie Brahms, in deren Besitz das Haus von 1819 bis 1887 war.

Die 1987 gegründete Brahms-Gesellschaft Schleswig-Holstein hatte es sich zur Aufgabe gemacht, in Heide, der Stadt, aus der die Vorfahren von Johannes Brahms kommen, eine Stätte der Erinnerung an den großen Komponisten zu schaffen.

1988 erwarb die Brahms-Gesellschaft das Haus und fing ein Jahr später mit der Umgestaltung an. 1990 konnte es seiner neuen Bestimmung übergeben werden. Sehr schnell entwickelte es sich zu einem kulturellen Anziehungspunkt als nördlichstes Musikermuseum Deutschlands.

Durch die Ausstellung "Johannes Brahms/Norddeutsche Wurzeln und Bindungen - Wichtige Freunde und Bekannte" wird eine stetig wachsende Besucherschar angezogen. Bilder und erklärende Texte geben Auskunft über die Heider Vorfahren des Komponisten, die Freundschaft zu dem aus Dithmarschen stammenden Dichter Klaus Groth und zeichnen wichtige Stationen im seinem Leben nach.

Spitzgiebel Musikzimmer Sekretär Sekretär
Im Spitzgiebel Das Musikzimmer Im Obergeschoss Sekretär

 

 

 
Durch den in jüngster Zeit möglich gewordenen Erwerb mehrerer Autographen und Exponate konnten wichtige Schritte auf dem Weg von einer reinen Veranstaltungs- und Ausstellungsstätte hin zum Museum getan werden.

In der Bibliothek befindet sich spezielle Literatur über Johannes Brahms. Auch wissenschaftliche Betrachtungen seiner Werke und die Einspielung seines Gesamtwerkes auf CD sind verfügbar.

Die neueste Errungenschaft ist eine hinterleuchtete Leinwand, auf die Werbeanlagenbauer Sascha Templin aus Bekmünde (Kreis Steinburg) in aufwendiger Digitaldrucktechnik ein fotografiertes Aquarell kopiert hat. Der Maler Wilhelm Novak hatte es 1904 nach einer Fotografie gefertigt. 1600 Leuchtdioden geben wandhoch den Blick frei in das originale Musikzimmer Johannes Brahms' in dessen Wiener Wohnung in der Carlsgasse.

LED Tapete
Musikzimmer in Brahms' Wiener Wohnung
hinterleuchtete Leinwand im Wohnzimmer des Brahms-Hauses
Fotografie eines Aquarells des Brahmschen Musikzimmers

In diesem Zimmer, in dem rechts am Fenster der Flügel stand, nahm Brahms sein Frühstück ein und bereitete sich selbst den Kaffee mit der Maschine, die ihren Platz mitten auf dem Tisch neben dem Service hatte. Hier pflegte er seine Besucher zu empfangen und setzte sich stets auf den Rohrstuhl am Tisch. Rechts an der Wand sind Beethovens Büste (nach Klein) und das Bismarck-Relief zu sehen. Ganz links ist ein Bild Cherubinis erkennbar, in der Mitte ein Stich der Sixtinischen Madonna, und rechts befindet sich eine gerahmte Radierung von Klinger.

Was aus Kostengründen für die meisten privaten Wohnzimmer noch Zukunftsmusik ist, wurde Dank einer großzügigen Spende der Fielmann-Stiftung Hamburg ermöglicht.

Hier im Brahms-Haus finden Konzerte, Vorträge und Kurse statt sowie die jährlichen Planungen für die Brahms-Wochen und für die Vergabe des inzwischen hochrenommierten Brahms-Preises. s. auch www.museumslandschaft-dithmarschen.de und www.schleswig-holstein-gastgeber.com

 

Brahms-Gesellschaft Schleswig-Holstein e.V., Lüttenheid 34, 25746 Heide, Impressum

 

© 2000-2010 Brahms-Gesellschaft Schleswig-Holstein e.V.